Jetzt bewerben:                                                                                                                    Gemeinsamens Nistkastenprojekt von                      Stadt Nordhorn und NABU Grafschaft Bentheim


Zaunkönig                              Rotkehlchen                            Bachstelze

Foto: NABU/H.Peinert                Foto: NABU/K.Büscher               Foto: NABU/D.Jelinek

 

NORDHORN Die Stadt Nordhorn und der NABU Grafschaft Bentheim (NABU) bieten den Nordhorner Bürger*innen insgesamt 120 Vogelnistkästen gegen einen geringen Projektbeitrag an. Damit möchten sie die Vielfalt der heimischen Singvogelwelt fördern.

 

Die Nistkästen werden gegen einen pauschalen Projektbeitrag von 5 Euro pro Stück abgegeben. Interessierte können sich in der Zeit vom 21. bis 30. Mai 2021 per E-Mail bewerben. Nach Ablauf der Bewerbungszeit werden die Bewerbungen ausgewertet und die Nistkästen zugeteilt. Die Ausgabe erfolgt ab dem 12. Juli durch den NABU.

 

Vier Modelle zur Wahl

 

Je Haushalt wird maximal ein Nistkasten abgegeben. Es kann unter folgenden vier Nistkasten-Modellen ausgewählt werden:


Die vier Nistkasten-Modelle von links nach rechts:

a) Kleiberkasten

b) Baumläuferkasten

c) Offene Halbhöhle

d) Nischenbrüterkasten

Die Bewerbung

 

Senden Sie Ihre Bewerbungs-Mail bitte an: nistkasten@nabu-grafschaft-bentheim.de . Fragen können ebenfalls an diese Mail-Adresse gerichtet werden.

 

NABU und Stadt Nordhorn bitten darum, in Ihrer Bewerbungsmail zwei der vier genannten Nistkasten-Modelle als Wunsch anzugeben.

 

Für die Bearbeitung der Bewerbung werden zudem folgende Angaben in der E-Mail benötigt:

-        Ihr Vor- und Nachname

-        Ihre vollständige Anschrift

-        eine Telefonnummer für den Fall, dass Rücksprachen erforderlich werden sollten.

 

Nach Durchsicht aller Bewerbungen werden die Nistkästen durch die Stadt Nordhorn und den NABU entsprechend der angegebenen Wünsche und so lange der Vorrat reicht zugeteilt. Die Rückmeldung erfolgt per E-Mail. Ein Rechtsanspruch auf einen Nistkasten besteht nicht.

 

 

Eine Zusammenfassung, wie Sie sich bewerben können, finden Sie auch hier:

 

 

Die Bewohner der Nistkästen

 

Wir stellen Ihnen die vier angebotenen Nistkasten-Modelle und ihre Bewohner näher vor:

a) Der Kleiberkasten

 

Der beim Kleiberkasten im Vergleich zum Meisenkasten vergrößerte Innenraum und das ovale Einflugloch sind speziell auf die Bedürfnisse des Kleibers ausgerichtet.

 

Erfahren Sie mehr über den Kleiber und seine

besonderen Fähigkeiten! hier:

 

 

 Kleiber       Foto: NABU/W.Jürges


b) Der Baumläuferkasten

 

Markantes Merkmal des Baumläuferkastens sind die

zwei Einfluglöcher, jeweils eines an jeder Seitenwand.

Der Baumläufer kann so direkt vom Baumstamm

aus in den Nistkasten gelangen. Gleichzeitig bildet

der Baumstamm die Rückwand für diesen

besonderen Nistkasten.

 

Erfahren Sie mehr über den Baumläufer und seine

Verhaltensweisen! hier:

 

Gartenbaumläufer

Foto: NABU/K.Büscher


c) Die Offene Halbhöhle

 

Die Offene Halbhöhle imitiert keine dunkle Baumhöhle,

in die nur durch das kleine Einflugloch Licht eindringt.

Stattdessen ist dieser Nistkasten einer Felsspalte oder

einer Nische nachempfunden. Dieser spezielle Nistkasten bietet somit Singvögeln, die einen helleren Standort für Ihr Nest bevorzugen, einen geeigneten Nistplatz. Er sollte an einem geschützten bzw. versteckten Platz angebracht werden, da er den Bewohnern wenig Schutz vor Beutegreifern bietet.

 

Erfahren Sie mehr über die möglichen Bewohner der

Offene Halbhöhle! hier: