Neue Naturschutzfläche im Brandlechter Vechtetal

NABU Grafschaft Bentheim unterstützt des Projekt "BioGraf" der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim durch Aufstellung einer Starenkolonie, die Installation von Fledermauskästen und Mithilfe bei der Anpflanzung einer neuen Hecke.

Der Star ist mittlerweile eine gefährdete Art in Deutschland. Als Höhlenbrüter finden sie in unseren zunehmend ausgeräumten Landschaften immer weniger geeignete Brutplätze. Während der Balz im Frühling brilliert das Gefieder des Stars in besonders kräftigen Farben. 

Foto: NABU/Dagmar Jelinek

Dem Mangel an geeigneten Brutplätzen kann durch die Anbringung von speziellen Starenkästen entgegen gewirkt werden; der Star nimmt diese gerne an. Da die Stare gerne in der Nähe zu Artgenossen brüten, können mehrere Kästen neben einander aufgehängt werden. 

Foto: NABU/Bert Schreck

Der Star gilt als singfreudiger Vogel. Seine besondere Fähigkeit ist es, Laute und Geräusche, die er in seiner Umwelt wahrnimmt, mit in seinen Gesang einzubauen. So beinhaltet sein Gesang häufig Melodien anderer heimischer Vögel wie auch Zivilisationsgeräusche wie beispielsweise Handyklingeln.

Foto: NABU/Bert Schreck 

Die neu gestaltete Naturschutzfläche mit extensivem Grünland und einem neuen Blühstreifen sowie die nahegelegenen Gewässerrandstreifen und Feldwege bieten zukünftig gute Nahrungshabitate für den Star. So entstand die Idee, auf der Projektfläche eine Starenkolonie aufzustellen. Der Bau und die Installation erfolgten durch den NABU. Die Materialkosten wurden dabei aus Mitteln eines Projektes aus dem Sommer 2021 bezahlt: Die Stadt Nordhorn und der NABU Grafschaft Bentheim hatten in einer gemeinsamen Aktion insgesamt rund 120 Nistkästen gegen einen Projektbeitrag i.H.v. 5,- EUR an Nordhorner Haushalte abgegeben. Mit den eigenommenen Projektgeldern wurde nun die Starenkolonie bezahlt. Die Konstruktion besteht aus 10 Staren-Nistkästen, installiert in rund 4m Höhe, und wird ergänzt um drei Fledermauskästen. Anfang März wurde die Starenkolonie mit Fledermauskästen vor Ort aufgestellt.

 

                                Fotos: NABU/Holger Hüsemann

Am hintersten der drei Masten der Kolonie befinden sich drei Fledermauskästen, die als Sommerquartier von verschiedenen der heimischen Fledermausarten genutzt werden können. Zudem wurde in einem Baum an der süd-östlichen Ecke der Naturschutzfläche ein spezieller Fledermauskasten aus Holzbeton als weiteres Sommerquartier für Fledermäuse angebracht.  

 Braunes Langohr                Zwergfledermaus                 Fledermaus-Sommerquartier

  (Foto: NABU/Ekhard Grimmberger)           (Foto: NABU/Dietmar Nill)                      (Foto: NABU/Holger Hüsemann)

Zur Umgestaltung der Projektfläche gehört auch die Anpflanzung verschiedener Gehölze, um entlang des dort verlaufenden Gütsgrabens eine neue Hecke wachsen zu lassen. Anfang April wurden dazu rund 150 Sträucher, darunter Pfaffenhütchen, Weißdorn, Roter Hartriegel, Schwarzdorn und Salweide, von Mitarbeitern der Naturschutzstiftung und Aktiven des NABUs entlang des Grabens angepflanzt. Die Hecke wird zukünftig einer Vielzahl heimischer Tierarten, insbesondere natürlich Insekten und Vögeln, einen wertvollen neuen Lebensraum bieten.

Fotos: Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim

--------------------------------------

Naturschutzjugend

NAJU Gruppe Nordhorn

Sandra u. Christian Sobbe

nabu-grafschaft-sobbe@gmx.de

 

NAJU Gruppe Schüttorf

Silas Suntrup

nabu-grafschaft-suntrup@gmx.de

 

Weitere Informationen zur Jugendarbeit :siehe hier

Schauriges Gewinnspiel

Wissenschaftler belegen dramatisches Insektensterben

Wildbiene              Foto: Gerd Butke

27 Jahre wurden Schutzgebiete untersucht – die Ergebnisse sind erschreckend: Mehr als 75 Prozent weniger Biomasse bei Fluginsekten.

Weitere Informationen: siehe hier